beschleunigte Grundqalifikation

Sie sind Unternehmer, Spediteur oder Berufskraftfaher, hier erhalten Sie Informationen zum neuen Gesetz. Wir verstehen uns als Dienstleister für Sie.
Beschleunigte Grundqualifikation nach §4 Abs.2 BKrFQG

Die beschleunigte Grundqualifikation wird erworben durch Teilnahme am Unterricht bei einer anerkannten Ausbildungsstätte und die erfolgreiche Ablegung einer theoretischen Prüfung bei einer Industrie- und Handelskammer nach Maßgabe einer Rechtsverordnung auf Grund des § 8 Abs. 1 Nr. 1 

Die beschleunigte Grundqualifikation ist für alle die nach dem 10. September 2009 die Fahrerlaubnis der Klassen C1,C1E,C,CE erworben haben und Berufskraftfahrer werden wollen .

Und für Fahrer und Fahrerinnen im Güterkraftverkehr, die ihre Tätigkeit auf den Personenverkehr, oder für die, die  im Personenverkehr sind, und die ihre Tätigkeit auf den Güterkraftverkehr ausweiten oder ändern wollen und die eine Grundqualifikation für Ihren Tätigkeitsbereich erworben haben.  

Wer eine Beschleunigte Grundqualifikation nach §4 Abs. 2 BKrFQG erwerben möchte, muss einen Lehrgang von 130 Stunden Theorie und 10 Stunden Praxis durchlaufen und eine theoretische Prüfung von 90min. bei der zuständigen IHK ablegen.  

Wie auch bei der Grundqualifikation, gilt die beschleunigte Grundqualifikation 5Jahre.

Die Verlängerung der Gültigkeit einer Grundqualifikation erfolgt durch eine

Weiterbildung von 35 Stunden zu je 60 Minuten (5 Module) für jeweils fünf Jahre.
Die Weiterbildung kann auch in Ausbildungseinheiten von jeweils 1 Modul zu je mindestens sieben Stunden erworben werden.

 Bescheinigungen einer Grundqualifikation oder Beschleunigten Grundqualifikation müssen rechtzeitig der zuständigen Fahrerlaubnisbehörde vorgelegt werden bevor eine gewerbliche Beschäftigung begonnen wird.

In diesen Fällen trägt die Fahrerlaubnisbehörde die Schlüsselzahl 95 in den Führerschein ein.

Vereinfachung:

Vereinfachung:

Beschreibung: Für alle die ,die nach dem 10. September 2009 die Fahrerlaubnis der Klassen C1,C1E,C,CE erworben haben und Berufskraftfahrer werden wollen !
Mindestalter: LKW und LKW mit Hänger der Klassen C1 und C1E (ab 18 Jahren)

Busse der Klasse D1 und D1E sowie Linienbusse der Klassen D und DE bei Linien bis zu 50 km, LKW und Züge der Klassen C und CE (ab 21 Jahren)

LKW und Busse uneingeschränkt (ab 23 Jahren)

Vorbesitz erforderlich: keine Fahrerlaubnis Klasse , besser mit C1 ,C1E,C,CE oder in gemeinsamer Ausbildung ( Fahrerlaubnis plus beschleunigte Grundqualifikation)
Einschluss: kein
Theorie: 130 Stunden à 60 min / Prüfung 90 min vor der IHK
Fahrer und Fahrerinnen im Güterkraftverkehr, die ihre Tätigkeit auf den Personenverkehr ausweiten, oder Fahrer und Fahrerinnen im Personenverkehr, die ihre Tätigkeit auf den Güterkraftverkehr ausweiten oder ändern und die eine Grundqualifikation erworben
Praxis: 10 Stunden à 60 min
wie Theorie

Die beschleunigte Grundqualifikation nach dem BKrFQG.

Die Pflicht zum “Schulbank drücken” durch das Berufskraftfahrer- Qualifikations- Gesetz (BKrFQG) sieht für das Fahrpersonal im gewerblichen Güter- und Personenverkehr eine Grundqualifizierung und Weiterbildung vor, sofern dies mit Kraftfahrzeugen über 3,5 t zul. Gesamtmasse geschieht.

Als Nachweis für den Erwerb der Grundqualifikation (GQ) wird im EU- Kartenführerschein die Schlüsselzahl 95 eingetragen.

Die Grundqualifikation kann durch drei Wege nachgewiesen werden und ist für “Berufs-Starter” verpflichtend.

“Alte Hasen”, besitzen die GQ automatisch, wenn sie ihren Führerschein für Bus bereits vor dem 10.09.2008 oder für LKW bereits vor dem 10.09.2009 erteilt wurde.

Lesen Sie auf den folgenden Seiten die wichtigsten Informationen zur Grundqualifikationgesetzliche Weiterbildungen – Module. Sprechen Sie mit uns über die erste notwendige Statusanalyse Ihrer Fahrer. 

Wir geben Ihnen gerne die Möglichkeit für ein unverbindliches und kostenloses Erstgespräch, nutzen Sie dieses Angebot. Nehmen Sie es war und kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns auf Ihre Aufgabe!

Wir vereinbaren gerne einen zeitnahen Termin.

1 Comment to “beschleunigte Grundqalifikation”